• Hintergrund, Breadcrumb, Arzthomepage, Augsburg, Chiemgau

Häufig gestellte Fragen

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Kommunikation in allen Projektphasen


Häufig gestellte Fragen zum Thema Arzthomepage

Die Arbeiten für Ihre Website sind sehr vielseitig und mit sehr vielen Spezialbegriffen behaftet. Als Webdesignerin sehe ich meine Aufgabe in allererster Linie darin, mit meinen Kunden die gleiche Sprache zu sprechen. Es gibt in einem Projekt nichts Schlimmeres als Sprach­barrieren, die zu Fehlern oder Fehlentscheidungen führen können.

Bei der Erstellung Ihrer Website werde ich Ihnen in allen Projektphasen mit Rat, Tat und Worten zur Seite stehen. Eines meiner obersten Ziele ist es, dass Webprojekt für Sie immer transparent und spannend zu gestalten. Die häufigsten Fragen meiner Kunden habe ich hier themenbezogen für Sie zusammen­getragen.



Allgemeine Fragen

Accessibility kommt aus dem Englischen und wird mit Zugänglichkeit oder Barrierefreiheit übersetzt. Ziel der Accessibility ist es, Webseiten so zu gestalten, dass sie allen Benutzern, sowohl Menschen mit als auch ohne Behinderung, uneingeschränkt (barrierefrei) zugänglich sind, d. h. sie jeder lesen und bedienen kann. Dies schließt die technischen Möglichkeiten (z. B. Endgeräte wie Screenreader, Browser) sowie inhaltliche Aspekte (Benutzerfreundlichkeit) mit ein. Die Web Accessibility Initiative (WAI), Teil des World Wide Web Consortium (W3C), hat für barrierefreies Webdesign die Richtlinien "Web Content Accessibility Guidelines" (WCAG 2.0) herausgegeben. Diese Richtlinien sollen helfen, das Internet für benachteiligte Gruppen zugänglicher zu machen und enthalten eine Checkliste, um Webinhalte barrierefrei zu gestalten.

Wer kennt es nicht, das Märchen Hänsel und Gretel der Gebrüder Grimm, die auf dem Weg im Wald Brotkrümel verstreuen, um den Weg wieder nach Hause zu finden. Die Brotkrümelnavigation, auch Brotkrumennavigation oder Ariadnepfad genannt, ist meist eine Textzeile im oberen Bereich des Inhaltes, die Ihnen den Weg bzw. Pfad aufzeigt, wo Sie sich auf der Website aktuell befinden. Es handelt sich dabei um Navigationselemente, die den Weg bzw. Pfad zur aktuellen Webseite zeigen und dem Besucher der Website helfen sollen sich auf der Internetpräsenz zu orientieren. Oft finden Sie auch englische Begriffe wie breadcrumbs, breadcrumbs nagivation oder breadcrumbs trail.

Das Wort Browser oder Webbrowser kommt vom englischen Verb "to browse" (durchsuchen, stöbern, blättern). Hierbei handelt es sich um ein Computer­programm, welches HTML-Seiten interpretiert und die Webseiten des World Wide Web entsprechend am Bild­schirm darstellt. Somit sind Browser die Benutzer­ober­fläche für Anwendungen im World Wide Web. Bekannte Browser sind der Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome, Opera und Safari aus dem Unternehmen Apple.

Cascading Stylesheets, kurz CSS genannt, bieten die Möglichkeit durch Stildefinitionen (Formateigenschaften) Einfluss auf das Layout, die Typografie sowie die Gestaltung der erstellten Webseiten zu nehmen. Sie sind zuständig für das Aussehen Ihrer Website. Dies bedeutet, dass Sie z. B. einer Überschrift eine bestimmte Schriftart, Schriftgröße oder Farbe zuordnen können. Ebenso ist es möglich, Elemente, wie z. B. Bilder, mit großer Genauigkeit auf Ihrer Webseite zu plazieren oder Textlinks farblich hervorzuheben. Kurz gesagt, eine Stildefinition (Formateigenschaft) ist eine Regel, die festlegt, wie ein bestimmter Teil Ihrer Webseite formatiert werden soll. Eine Sammlung mehrere Stildefinitionen ergibt dann das Stylesheet.

Favicon steht für "favorite icon" und bedeutet Favoriten-Symbol. Es handelt sich hierbei um eine 16x16 oder 32x32 Pixel kleine Grafik (Symbol, Icon) im Windows-Icon-Format. Sinn und Zweck des Favicons ist es, Ihre Website mit einem Wiedererkennungsmerkmal (z. B. individuelles Logo) auszustatten. Sie können das Favicon an folgenden Stellen finden: in Ihrer Lesezeichenleiste (Favoriten), Taskleiste, Linkliste, im Windows-Startmenü, in der Adresszeile links neben der URL, in der Titelliste sowie auf Ihrem Desktop als Verknüpfung.

Irrtümlicherweise wird der gesamte Webauftritt häufig als "Homepage" bezeichnet. Homepage bedeutet übersetzt "Heimseite". Sie wird auch Startseite, Index­seite, Hauptseite oder Einstiegsseite genannt. Unter Homepage versteht man also die Seite, auf die der Benutzer trifft, wenn er Ihre Webadresse (URL) ohne weitere Angaben eines Webdokumentes eingibt, z. B. www.qualitymedical.de.

Die Gestaltung Ihrer Website im Gesamterscheinungsbild, d. h. die Darstellung dessen, was Sie auf Ihrer Bildschirmoberfläche sehen, nennt man Screen­design. Es vermittelt Ihrem Kunden den ersten Eindruck Ihres Unternehmens und ist somit eine wichtige Schnittstelle im Erstkontakt zu Ihnen. Der erste Ein­druck Ihrer Website entscheidet, ob der Nutzer Ihr Angebot weiter nutzen möchte oder nicht. Im Screendesign wird das Aussehen Ihrer Webpräsenz vor­konzipiert und ist für die weitere konkrete Ausarbeitung bindend. Das bedeutet, dass im Screendesign unter anderem das Aussehen der Gestaltungselemente wie Navigation, Überschriften, Logos, Bilder, Grafiken oder Inhalte festgehalten werden.

Die Suchmaschine ist ein Werkzeug bzw. Programm im Internet, über das Sie durch Eingabe von Suchbegriffen gezielt Dokumente finden können. Nach Eingabe eines Suchbegriffes im Suchfeld, erhalten Sie eine Liste der Websites, die mit diesem Suchbegriff übereinstimmen. Sie kann als Datenbank gesehen werden, die den größten Teil der Websites im Internet abbildet. Grundlage für das Erscheinen dieser Websites in der Suchmaschine ist, dass die ent­sprech­ende Website im Index der Suchmaschine indiziert ist. Die Inhalte der Websites werden durch sogenannte Crawler, Spider oder Robots aufgefunden. Dies ist ein Programm, welches das Internet durchsucht und die Inhalte der Webseiten erfasst und in einen Index einträgt.

Der Begriff Teaser kommt aus dem Englischen und bedeutet "reizen" oder "necken". Im Internet werden Teaser meist dazu verwendet, den Benutzer der Web­site über kleine Bildchen und gut formulierte Kurztexte neugierig zu machen. Über einen Link kann der Benutzer dann die ausführlichen Informationen auf einer Unterseite abrufen oder eine bestimmte Aktion ausführen.

Der Begriff Usability kommt aus dem Englischen und wird häufig mit Benutzerfreundlichkeit oder Benutzbarkeit übersetzt. Betrachtet man das Wort "Usability" genauer und übersetzt "to use" mit dem Wort "gebrauchen", geht es nicht um Benutzerfreundlichkeit sondern um den Gebrauch einer Website. Deshalb könnte man das Wort "Usability" auch mit "Gebrauchstauglichkeit" übersetzen. Entsprechend der ISO-Norm 9241 Teil 11 (Anforderung an die Gebrauchstauglichkeit) wird Usability wie folgt definiert: Usability eines Produktes ist das Ausmaß, in dem es von einem bestimmten Benutzer verwendet werden kann, um bestimmte Ziele in einem bestimmten Kontext effektiv, effizient und zufriedenstellend zu erreichen.

Bei dem Begriff Website handelt es sich um den kompletten Internetauftritt im World Wide Web. Die Website wird auch Internet­auftritt (Webauftritt), Internet­präsenz (Web­präsenz) oder Internet­angebot (Webangebot) genannt. Eine Website besteht in der Regel aus mehreren Webseiten (Internetseiten), die über eine einheitliche Navigation angewählt werden können und die vorwiegend in HTML oder XHTML geschrieben sind.

HTML ist eine Abkürzung für Hypertext Markup Language (deutsch: Hypertext Auszeichnungsprache). Ist dem ganzen noch ein X vorangestellt, so spricht man von Extensible (erweiterbar) Hypertext Markup Language. Bei X(HTML) handelt es sich um keine Programmiersprache, sondern um eine textbasierte Auszeichnungssprache, die im "reinen" ASCII-Text (ohne Sonderzeichen) verfasst wird. Sie beschreibt lediglich den Inhalt (Texte, Bilder, Hyperlinks) und die Struktur eines Dokumentes. (X)HTML-Dokumente sind die Grundlage des World Wide Web und somit auch für Ihre Webpräsenz.



Fragen zum Thema "Responsives Webdesign"

Der Begriff "Webdesign" beinhaltet die Gestaltung der Inhalte und Navigationselemente sowie den strukturellen und visuellen Aufbau einer Website für das Internet. Gutes und qualitativ hochwertiges Webdesign ist entscheidend für den Erfolg Ihrer Website.

Der Begriff "Responsive Webdesign" bedeutet "reaktionsfähiges Webdesign". Inhalte und Navigationselemente sowie der strukturelle Aufbau einer Website passen sich der Bildschirmauflösung des mobilen Endgeräts (Computer, Tablet, Smartphone, etc.) an. Die Responsive Website reagiert auf die Auflösung des mobilen Endgeräts des Benutzers und stellt die Website korrekt da. Mit Responsiven Webdesign kommunizieren Sie geräteübergreifend.

Die erste Beratung ist selbstverständlich kostenlos. In einem ausführlichen Beratungsgespräch spreche ich mit Ihnen über Ihre eigenen Ideen, Vorstellungen und Wünsche. Im Anschluß an unser Gespräch erhalten Sie von mir ein auf Sie abgestimmes Angebot. Lassen Sie mich Ihre Wünsche in einem persönlichen Gespräch kennenlernen und ich unterbreite Ihnen gern im Anschluss ein unverbindliches und interessantes Angebot.

In unserem ersten Gespräch definieren wir, welche Ziele Sie mit Ihrer Website erreichen wollen und welche Vorstellungen Sie haben. Dieses Basiswissen dient als Grundlage zur Erstellung eines Angebotes sowie eines grafischen Entwurfs. Der erarbeitete Entwurf beinhaltet bereits eine Navigationsstruktur des geplanten Internetauftritts. Sind Sie mit dem Entwurf einverstanden, beginne ich mit der technischen Umsetzung der Internetseite. Als Projektleitung für Ihr Projekt bleibe ich permanent mit Ihnen in Kontakt, denn Tranzparenz und Kommunikation ist mir sehr wichtig.

Weitere Hinweise zum Projektablauf finden Sie unter der Rubrik: Projektmanagement

Die Gestaltung Ihrer Website ist ein individueller Prozess. Gutes und professionelles Webdesign ist genau auf Ihr Praxis und Ihre Zielgruppe ausgerichtet. In einem ausführlichen Beratungsgespräch spreche ich mit Ihnen über Ihre eigenen Ideen, Vorstellungen und Wünsche, denn keine Internetpräsenz ist wie die andere. Im Anschluß an unser Gespräch erhalten Sie von mir ein auf Sie abgestimmes Angebot. Lassen Sie mich Ihre Wünsche in einem persönlichen Gespräch kennenlernen und ich unterbreite Ihnen gern ein unverbindliches und interessantes Angebot.

Für die Präsentation Ihrer Webpräsenz im Internet benötigen Sie einen Provider, der Ihnen den benötigten Speicherplatz und die Domain zur Verfügung stellt. Selbstverständlich übernehme ich, sollten Sie dies wünschen, die Einstellung Ihrer Website bei Ihrem Provider. Sollten Sie noch keinen Provider haben, dann sprechen Sie mich bitte an, denn auch hier unterstütze und berate ich Sie gern.

Ja, denn wie bereits oben erwähnt, benötigen Sie einen Provider, der Ihnen Speicherplatz und eine oder mehrere Domain(s) zur Verfügung stellt. Hier entstehen monatliche Kosten, die an den Provider zu entrichten sind. Die monatlichen Kosten unterscheiden sich von Provider zu Provider und sind vom gewählten Webhostingpaket abhängig.

Gern übernehme ich die Beauftragung eines Providers für Sie.

Zusätzlich zu den Providerkosten entstehen Ihnen keine Kosten, außer Sie beauftragen mich für Änderungen oder die Pflege Ihrer Website. Kosten entstehen dann nach entsprechendem Aufwand. Diese kläre ich im Vorfeld mit Ihnen.

Eine Domain ist eine persönliche Adresse im Internet, z. B. www.qualitymedical.de. Mit dieser Internetadresse publizieren Sie Ihre Website im Internet. Diese Internetadresse gibt es weltweit nur einmal im Netz.

Ich beantrage Ihre Wunschdomain gern für Sie und lasse diese bei der zentralen Registrierungsstelle auf Ihren Namen und/oder Ihr Unternehmen registrieren. Ein guter Provider übernimmt dies allerdings in der Regel für seine Kunden automatisch.

Webstandards wurden durch das World Wide Web Consortium (W3C) und anderen Institutionen entwickelt, um Webinhalte weltweit auf eine einheitliche Basis zu stellen. Sie legen den Aufbau und die Darstellung von Internetseiten fest. Durch die W3C-Standards wird unter anderem geregelt, was bei der Programmierung einer Internetseite und beim Einbinden der Seiteninhalte (z. B. Musik, Filme oder Bilder) zu beachten ist. Das Ziel ist es, die Darstellung einer Website für möglichst viele Browser zu vereinheitlichen.

Gern betreue ich Sie auch im Anschluss an unser gemeinsames Projekt weiter. Das erste halbe Jahr nach Produktivnahme Ihrer neuen Website stehe ich Ihnen für kleine Änderungen (z. B. Textänderungen) kostenlos zur Verfügung. Fehler fallen leider manchmal erst später auf. Auch diese werden selbstverständlich kostenfrei von mir behoben.

Sollten Sie Ihre Zeit lieber fürIhre Praxis aufwenden wollen und nicht mit der Pflege Ihrer Website, dann übernehme ich gern die aktuelle Pflege Ihrer Website zu einem fairen Preis.

Sollten Sie sich entscheiden, die Pflege selbst vorzunehmen oder durch einen Ihrer Mitarbeiter vornehmen zu lassen, dann weise ich Sie oder Ihren Mitarbeiter kostenfrei ein.

Sie haben schon eine Website, die nicht mehr Ihren Vorstellungen entspricht? Sprechen Sie mit mir, denn es lässt sich fast jede Website verbessern. In einem persönlichen Gespräch können wir klären, welche Veränderungen Sie gern vornehmen möchten und ob diese realisierbar sind.

Ich freue mich auf Ihre kreativen Ideen!

Übersetzt bedeutet Relaunch soviel wie Neustart. Von einem Relaunch spricht man, wenn eine grundlegende Überarbeitung der Website vorgenommen wird. Es wird nicht nur das Design geändert, sondern die Website erhält eine komplett neue Struktur. Das Hauptaugenmerk liegt allerdings vielmehr darauf, auf der Website Verbesserungen vorzunehmen und nicht eine komplett neue Website aufzusetzen.

Gründe für einen Relaunch

  • Suchmaschinenoptimierung, da relevante Suchbegriffe über die Suchmaschine nicht gefunden werden.
  • Funktionelle und technische Verbesserungen.
  • Designverbesserungen.
  • Überarbeitung der Navigation (neue Anordnungen von Elementen).
  • Usability (Website soll benutzerfreundlicher werden).
  • Layout unter Umständen nicht erweiterbar.
  • Die Anforderung, die Ansprüche oder die Technik hat sich geändert.
  • Klare Strukturierung des Webauftrittes.




Fragen zum Thema "Suchmaschinen­optimierung"

Unter Suchmaschinenoptimierung (kurz SEO: Search Engine Optimization) versteht man die Optimierung von Seiten im Internet, um eine bessere Platzierung in den redaktionellen oder organischen Ergebnissen der Suchmaschine zu erzielen. Sie beinhaltet diverse Techniken, die dazu führen, das Ihre Website in den Ergebnislisten der gängigen Suchmaschinen besser bzw. weiter vorn gelistet werden.

Keywörter sind Schlagwörter, zu denen man bei Google gefunden werden möchte bzw. die Suchworte, die die potenziellen Benutzer Ihrer Website eingeben. Sie sind der elementare Dreh- und Angelpunkt in der Suchmaschinenoptimierung.

Am Anfang einer professionellen Suchmaschinenoptimierung steht immer erst eine gründliche Analyse. Auf dieser Analyse bauen die SEO-Massnahmen auf. Grundsätzlich führe ich folgende Tätigkeiten bei einer SEO-Analyse aus:

  • Analyse der Seitentitel und Metadaten.
  • Überprüfung interne und externe Verlinkung.
  • Überprüfung der Text- und Sitestruktur.
  • Analyse der Benutzerfreundlichkeit (Usability).
  • Überprüfung der eingesetzten Bilder.
  • Definieren der Ziele für Ihre SEO-Kampagne.
  • Zielgruppenanalyse.
  • Keywordsrecherche.
  • Analyse der Mitbewerber.

Die Aufnahme des Istzustandes bildet den Grundstock für den folgenden Optimierungsprozess.

Unter Onsite-Optimierung versteht man alle Massnahmen, die man an der eigenen Website vornehmen kann, um eine bessere Platzierung im Suchergebnis zu erhalten. Sie ist die erste Massnahme der Suchmaschinenoptimierung.

Nachdem die SEO-Analyse abgeschlossen ist, entscheide ich, welche Massnahmen für Ihre Onsite-Optimierungen erforderlich sind. Diese spreche ich im Einzelnen mit Ihnen durch. Für mich ist Onsite-Optimierung eine der wichtigsten Arbeiten an Ihrer Website, denn qualitativ und hochwertig optimierte Webseiten haben größere Chancen in den oberen Rängen der Sucherergebnisse mitzuwirken.

Die wichtigsten Kriterien guter Onsite-Optimierung möchte ich Ihnen hier aufzählen:

  • Fehlerfreier und korrekter HTML-Code nach den gültigen Webstandards.
  • Übersichtliche Navigation und Linkstruktur.
  • Erstellung von optimalen Seitentiteln sowie Seitenbeschreibungen.
  • Vergabe von Bildtiteln mit aussagekräftigen Bildtext.
  • Aussagekräftige URL's.
  • Korrekte Textformatierung mit Absätzen und Überschriften.
  • Überarbeitung des Inhaltes im Hinblick auf Strukturierung und Keyworddichte.
  • Aussagekräftige Dateinamen.
  • Erstellung eines Inhaltsverzeichnisses (Sitemap).
  • Vermeidung von doppelten Inhalten (Duplicate Content).
  • Erstellung Robots.txt sowie einer xml-Sitemap für Google.
  • Erstellung von zusätzlichen, hochwertigen Inhalt, wie z. B. Glossar, Häufig gestellte Fragen, Lexikon .

Von Duplicate Content (deutsch: doppelter Inhalt) spricht man, wenn identischer Inhalt auf einer oder mehrerer Websiten zu finden ist. Es gibt zwei Arten von Duplicate Content:

  • Interner Duplicate Content beschränkt sich auf die eigene Internetpräsenz und kann unter anderem dadurch entstehen, das derselbe Inhalt auf der eigenen Website auf unterschiedlichen URL's aufgerufen werden kann.
  • Externer Duplicate Content entsteht, wenn zwei oder mehrere Internetpräsenzen den gleichen Inhalt aufweisen.

Unter Offsite-Optimierung versteht man alle Massnahmen, die man außerhalb der eigenen Website vornehmen kann, um eine bessere Platzierung in den Suchergebnissen zu erhalten. Bei Offsite-Optimierung spricht man auch von Linkbuilding. Dies bedeutet, das richtige und vertrauenswürdie Links von anderen Webseiten auf Ihre Internetpräsent gesetzt werden. Dies erfolgt selbstverständlich unter Berücksichtigung der Richtlinien der Suchmaschinen.

Sehr behutsam werde ich in einigen Wochen oder Monaten die Linkstruktur Ihrer Website auf die wichtigsten Suchbegriffe aufbauen und Ihre Linkpopulärität erhöhen.

Hierzu gibt es verschiedene Methoden:

  • Recherche themenrelevanter Parnterseiten.
  • Einträge in Branchenbüchern, themenbezogener Portale und Websitekatalogen.
  • Aufbau von qualitativ, hochwertigen Content auf thememrelevanten Websites.
  • Social-Media-Marketing.
  • Publizieren in Fachforen.
  • Eintragung im DMOZ-Verzeichnis.

Ein Backlink (deutsch: Rückverweis) ist ein Link von einer anderen Website auf Ihre Internetpräsenz. Der Backlink wird als "Empfehlung" angesehen. Er sollte allerdings von themenrelevanten Websites sein.

Nein. Google ist mit einem Marktanteil von über 90 % die weltweit führende Suchmaschine. Alle Massnahmen, die ich für Ihre Website im Punkto Suchmaschinenoptimierung durchführe, sind auf Google ausgerichtet. Eine Steigerung der Platzierungen bei Google im Suchergebnis, hat zwangsläufig auch positive Auswirkungen auf die Ergebnisse anderer Suchmaschinen.

Unter dem Begriff Search Engine Advertising (kurz SEA) versteht man eine bezahlte Werbeeinblendung von Anzeigen bei Google oder anderen Suchmaschinen. Übersetzt wird der Begriff mit "Suchmaschinenwerbung". Die Werbeeinblendungen werden auf den Ergebnisseiten der Suchmaschinen angezeigt.

Nein, ich habe mich in Bezug auf die Suchmaschinenoptimierung auf die Onsite- und Offsite-Optimierung spezialisiert.





Sollten Sie hier keine Antworten auf Ihre Fragen finden, dann scheuen Sie sich bitte nicht, mir diese Fragen via Kontaktformular zu stellen. Ich stehe Ihnen gern beratend zur Seite.